Sizilien

Laden Sie den Reiseführer gratis herunter >

Insel der Sonne
Mit über 25‘000 m2 Fläche zählt Sizilien zur größten Insel des Mittelmeers und des „Mare Nostrum“ mit historischen Glanz und Geschichte. Eine Land des Dreiecks, sehr hügelig und von der Halbinsel Italien nur durch die Straße von Messina getrennt und unweit vom Kontinent Afrikas gelegen. Rund um die Insel befinden sich eine Reihe von kleinen Inseln und Inselgruppen: Äolische Inseln, Egadi Inseln, Pelagische Inseln, Pantelleria und Ustica. Das Klima ist typisch mediterran; alpin wird es bei über 3.300 Metern beim Vulkan Ätna.

Sizilien, Ätna Sizilien, Cefalù Sizilien

Großen Städte und archäologischen Stätte
Sizilien bietet seinen Besuchern tausendjährige Geschichte mit markanten Zeugnissen in den faszinierenden Städten: Spuren der griechischen Kolonisation sind in Agrigento und Siracusa zu finden, eine der größten Metropole der hellenischen Welt. Eine weitere Stadt mit griechischen Ursprungs ist Messina, die ähnlich wie bei vielen sizilianischen Städten, später römisch, byzantinisch, arabisch und normannisch wurde. Der Barock ist in Catania zuhause, die zusammen mit Palermo, eine der zehn bevölkerungsreichsten Städte Italiens. Die Landeshauptstadt verbindet auf einzigartige Weise Elemente der byzantinischen, arabischen, normannischen und neo-klassischen Zeit, wunderschön umgeben von kräftigen, leuchtenden Farben.

Kein Wunder also, ein enormes archäologisches Erbe auf Sizilien, die sechs UNESCO Weltkulturerbe einschließt: die archäologischen Zone von Agrigento, die römische Villa del Casale in Piazza Armerina, die Stadt Siracusa und die Nekropolis Rupestre di Pantalica, die barocken Städte des Val di Noto, die Äolischen Inseln und der Vulkan Ätna.

Sizilien, Valle dei Templi Sizilien, Teatro Greco di Siracusa Sizilien, Villa del Casale

Naturschutzgebiete
5 Regionalparks und 77 Naturschutzgebiete. Die Zahlen belegen eindeutig das Reichtum des Naturerbes Siziliens, das nur an Wert gewinnen kann, in Anbetracht der enormen Vielfalt: vom vulkanischen Park des Ätna zur Reserve der Lagune „Stagnone“, zum Wald von „Malabotto, zur maritimer Reserve der Kaninchen-Insel „Isola dei Conigli“. Jeder Ecke Siziliens drückt in meisterlicher Art und Weise die volle Naturkraft aus, die diese große Mittelmeerinsel ohne jeglichen Filter zeigt.

Strände
Sizilien ist weltbekannt mit seiner 1.500 km langer Küstenlinie, die zahlreiche, verschiedenartige Strände bietet, in der Lage, die Strandurlauber zu befriedigen: das paradiesische „Vendicari“ und „San Vito Lo Capo“, die beliebten Strände bei „Mondello“ und „La Plaja“, die malerische Strandpromenade bei „Cefalù“ und die beeindruckende „Skala dei Tuchi“. Unter den vielen Perlen der sizilianischen Inselgruppen verstreut, ist es fast unmöglich den Kaninchen-Strand „Spiaggia dei Conigli“ auf Lampedusa auszulassen, der von vielen als der schönste Strand im Mittelmeerraum erwähnt wird.

Sizilien, Spiaggia dei Conigli Sizilien, Mondello Sizilien, Scala dei Turchi

Besonderes Land
Ein Land der tausend Seelen, wobei die Schönheit des Gebietes die eindrucksvollen Spuren der glorreichen Vergangenheit Siziliens stolz behütet sowie die Traditionen und Düfte, die noch immer einen wesentlichen Aspekt spielen.

Strandurlaub im Paradies am Mittelmeer, eine önogastronomische Reise, eine kulturelle und künstlerische Reise durch archäologische Stätte, ein Naturerlebnis in den unberührten Naturschutzgebieten der Insel… Sizilien bietet verschiedenartige Möglichkeiten in die Insel einzutauchen und sie so zu erleben, wie es einem am liebsten ist.

Laden Sie den Reiseführer gratis herunter >