Catania

Laden Sie den Reiseführer gratis herunter >
 
Catania, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, ist eine der 15 Großstädte Italiens und liegt im Zentrum der Ostküste Siziliens, zu Füßen des Ätna, des größten Vulkans Europas.
Im Laufe ihrer Geschichte wurde die Stadt mehrfach von Vulkanausbrüchen und Erdbeben zerstört, beispielsweise im Jahr 1693. Dem späteren Wiederaufbau im barocken Stil hat sie die Aufnahme in die UNESCO-Welterbeliste zusammen mit den Gemeinden des Val di Noto zu verdanken.

Das umliegende Gebiet ist sehr abwechslungsreich und reicht von gebirgigen Abschnitten in der Nähe des Ätna bis hin zu ebenen Bereichen südlich der Stadt; dies ist ein landschaftlich bedeutsames Gebiet aufgrund der Präsenz des Parco dell'Etna und der Oase del Simeto, einem der wichtigsten Flüsse der Insel, der südlich der Stadt ins Meer mündet.
 

Catania-Etna Catania-Oasi Simeto Catania-Monastero Benedettini

 

Catania entstand ursprünglich als Siedlung auf einem Hügel, auf dem sich heute das Benedektinerkloster befindet. Wie viele sizilianische Städte haben auch hier die verschiedenen Eindringlinge im Laufe der Geschichte Spuren hinterlassen und die Stadt verdankt ihren Zauber dem vermischten Nebeneinander von Spuren der griechischen, römischen, normannischen und aragonischen Herrschaft bis hin zum außergewöhnlichen spätbarocken Wiederaufbau.

Die zahlreichen Spuren der römischen Kultur zeugen von der Bedeutung der Stadt zwischen dem II. und III. Jahrhundert: das römische Theater, das Amphitheater, das Odeon, ein Aquädukt und verschiedene Thermal- und Bestattungsanlagen, wovon einige heute Teil des griechisch-römischen Archäologieparks von Catania sind.

Der beeindruckendste Aspekt der Stadtarchitektur ist die Homogenität des spätbarocken Stils, in dem die Kirchen, Herrenhäuser, Tore und Brunnen aufgebaut wurden. Um diesen Anblick zu genießen, empfehlen wir Ihnen einen Spaziergang entlang der Via Etnea, der wichtigsten Straße der Altstadt und zugleich dem Treffpunkt der Bürger, die gebaut wurde, um die Piazza del Duomo mit dem Ätna zu verbinden.
 

Catania-Parco Archeologico Catania-Piazza Duomo Catania-Riviera Ciclopi

 

Die Präsenz des Ätna und dessen tausendjährige Vulkantätigkeit haben zur Ausbildung einer sehr charakteristischen Küste geführt, die von den schwarzen Steinen in Praiola und San Giovanni Li Cuti bis zur spektakulären Riviera dei Ciclopi reicht. Der beliebteste Strand ist La Playa, ein langer gut ausgestatteter Strand südlich der Stadt.

Neben dem Ätna, der Barockarchitektur und den Stränden zählt sicher auch das Nachtleben zu den Hauptattraktionen der Gegend, die man sich bei einem Urlaub in Catania nicht entgehen lassen sollte und diese Stadt zu einer der quirligsten Städte Europas macht. Man sollte sich die Plätze der Altstadt nicht entgehen lassen, die sich vor allem im Sommer größter Beliebtheit erfreuen.

Laden Sie den Reiseführer gratis herunter >